Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 3 | Dienstag, 06. August 2019

Am heutigen Dienstag wecken uns nicht nur unsere Frühaufsteher-Kids, die sich immer ab 07:00 Uhr im Gemeinschaftsraum treffen, um bereits vor dem Frühstück mit Spiel und Spaß in den Tag zu starten, sondern auch die Regentropfen, die im feucht-fröhlichen Takt auf das Dach fallen. Der ursprünglich geplante Badeausflug fällt damit zwar – buchstäblich – ins Wasser, doch davon lassen wir uns natürlich nicht die Laune verderben.

 

Nach dem Frühstück stehen erstmal zwei Einheiten Schachtraining auf dem Programm. Dementsprechend verbringen wir unsere Vormittage aufgeteilt mit Trainern und Kindern in unseren jeweiligen Trainingsräumen. Der Inhalt reicht von den Motiven Fesselung und Gabel sowie Mattaufgaben (Matt in 1 Zug, Matt in 2 Zügen) in Christins Gruppe, über Eröffnungstricks und einem Taktiktest in Günthers Gruppe, bis hin zu Mittelspiel-Analyse mit gegenseitigen Trainingspartien in Michaels Gruppe. Letztere trainiert gar so fokussiert, konzentriert und interessiert, dass man fast auf das Mittagessen vergisst. Dabei schmeckt die Nudelsuppe, der Rinderbraten mit glacierten Karotten und Kroketten sowie der Vanillepudding genauso gut, wie es klingt. An dieser Stelle ist ein riesengroßes Lob und herzliches Dankeschön an den tollen Koch Peter und sein Küchen-Team angebracht: Wir schätzen die ausgezeichnete Küche hier im Paulinghof wirklich sehr!

 

Einen weiteren Dank und viele liebe Grüße möchte ich heute außerdem an unseren bewährten Feriencamp-Veteran und vielfachen Trainer der vergangenen Jahren, Paul, aussprechen. Er leiht uns auch in diesem Jahr seine Schachfigurensammlung, die im Eingangsbereich des Hauses präsentiert wird und nicht nur beim Empfang zahlreiche bewundernde Blicke der Eltern und Kindern auf sich zieht, sondern den Kids die ganze Woche über ihre Freizeit verschönert. Vielen, vielen Dank dafür an dich, lieber Paul!

 

Der Nachmittag wird anfangs für eine weitere Einheit Schachtraining beansprucht, wobei Simons und Christins Gruppe den aufklarenden Himmel gleich für ein gemeinsames „Laufschach“ nutzen. Die Matches gestalten sich derart spannend: Eine Partie endet kurz vor dem Zeitverlust mit nur 2 Sekunden auf der Uhr durch ein tolles Schachmatt auf der 2. Reihe! Mit nahezu eben so viel Spannung lassen sich einige Begegnungen beim nächsten Programmpunkt beobachten, dem Tandem-Turnier (eine Schachvariation, bei der zwei Spieler gemeinsam ein Team bilden und geschlagene Figuren des Gegners am Brett des Mitspielers wieder eingesetzt werden können). Dieses gewinnt das Team „der letzte Platz“, vor „die Besten“ und „made for lose“. Nachmittags setzt sich zunehmend die Sonne durch, sodass nebenbei schon wieder Tischtennis, Fußball und Volleyball gespielt werden kann. Außerdem haben wir unsere Slackline, die gestern eigens von unserer Camp-Oma Marga angeliefert wurde, ausprobiert – gar nicht so einfach, hier das Gleichgewicht zu halten!

 

Der heutige ausgefüllte Tag findet mit dem Film-Abend einen gemütlichen Ausklang. Geschaut wurde einerseits „Shrek 2“ (von unseren <12 Kids) und andererseits der Schachfilm „Queen of Katwe“ (von unseren Großen). Für die dazugehörigen Popcorn müssen wir uns bei Ina bedanken, die hierfür für uns in der Küche geschwitzt hat. Einmal mehr sorgt sie damit für das wohlbekannte Tüpfelchen auf dem i.

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger