Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 3 | Dienstag, 13. August 2019

Unsere große Feriencamp-Familie startet routiniert in den heutigen Dienstag: Ab 07:00 Uhr treffen sich die Frühaufsteher, um mit Günther spielerisch in den Tag zu starten, und ab 08:00 Uhr tummeln sich im Speisesaal viele fröhliche Kindergesichter, um ihre Cornflakes, ihre Semmeln oder ihre Brote auszufassen. Auch Kakao, Tee und Orangensaft dürfen beim Frühstück natürlich nicht fehlen. Nutella, Marmelade und Honig versüßen uns den Morgen. Die Gelegenheit der versammelten Truppe wird zudem genutzt, um die Sieger unseres gestrigen Tagesrätseln zu eruieren. Beim Tagesrätsel gilt es täglich verschiedene Schachrätsel zu lösen. Unter allen eingereichten und korrekten Antworten wird dann ein kleiner Preis verlost. Wir freuen uns, dass es dabei bereits am ersten Tag eine derart große Beteiligung gibt – super!

 

Für uns Betreuer scheint in der Gesellschaft so vieler fröhlich spielender und lachender Kinder stets die Sonne, doch nichtsdestotrotz zeigt sich der Himmel draußen am heutigen Morgen bewölkt und eher trist. Das ideale Wetter also, um beim Schachtraining einen kühlen Kopf zu bewahren. Diesen Umstand machen wir uns zu Nutze und verbringen den Vormittag bei zwei fokussierten Einheiten in unseren Trainingsgruppen. Alman widmet sich heute dem Thema „Visualisierung“ und löste einige Studien. Christians Gruppe nutzt die heutige Trainingseinheiten, um die gestern gelernte Wissen zum Thema „Bauernendspiele“ praktisch anzuwenden und gegeneinander auszuprobieren.  

 

Beim Mittagessen und in der anschließenden Freizeit haben die Kids dann die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und die Spielmöglichkeiten des ganzen Hauses zu erkunden. Im Keller werden spannende Tischtennis-Matches gespielt, der Gemeinschaftsraum wird für Schach- und Gesellschaftsspiele genutzt und im Gang ist der mit jedem gefallenen Tischfußballtor einhergehende Jubel nicht zu überhören. Das klingt nicht nur lustig, sondern ist es auch! ;-)

 

Das Stichwort „Fußball“ bringt mich zu unserem nächsten Programmpunkt: Am Nachmittag profitieren wir von den regenfreien Stunden, treffen uns im Freien und spielen unser legendäres Fußball-Turnier. Angetreten wird in 6er-Mannschaften mit der Option, minutenweise einen „Trainer-Joker“ einzuwechseln. Besonders zu erwähnen ist der Einsatz unseres 8-jährigen Youngsters Laura, die sich als einziges Mädchen der Herausforderung stellt, dabei groß aufspielt und ihr Fußball-Können präsentiert. Yeeey! Natürlich verbringen auch alle Fans und Zuseher einen gemütlichen Nachmittag. Sie vertreiben sich die Zeit mit „Werwolf“ spielen („Die Werwölfe von Düsterwald“ ist seit Jahren wohl mit Abstand das beliebteste Feriencamp-Karten- und Gemeinschaftsspiel), Hasen streicheln, schaukeln, Tischtennis, … Erst der einsetzende Regen am frühen Abend bringt uns schließlich wieder in Haus.

 

Ein weiteres Highlight des heutigen Tages stellt für viele wohl das Abendessen dar: Es gab eine Gemüsesuppe mit Würstchen und anschließend Kaiserschmarren mit Apfelmus. Obwohl hier und da schon ein Hauch Müdigkeit in der Luft liegt, stürzen wir uns noch in ein geselliges Abendprogramm. Alman und Luca tragen ein Tischfußball-Turnier aus, Marco und Christian füttern unsere Schachtiger mit Endspielstudien und Schachaufgaben und Alex und Ina gestalten die abwechslungsreiche Gemeinsamkeit im Speisesaal, hier wird mit Looms gebastelt, Mühle, Mensch-ärgere-dich-nicht und Stadt-Land-Fluss gespielt.

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger