Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 1: Sonntag, 13. August 2017

Auch in der zweiten Feriencamp-Woche heißt Schach ohne Grenzen alle Kinder und Jugendlichen herzlich im diesjährigen Schach- und Erlebniscamp willkommen!

Während es für einen Teil des Betreuer- und Trainerteams bereits die zweite Woche hier im Paulinghof ist, war heute für Arik, Marco und Georgi sowie für 46 Kinder und Jugendliche der erste Tag. Der erste Tag ist bekanntlich ja immer Anreisetag – ab 14:00 Uhr trafen die Kids in Begleitung ihrer Eltern, Geschwister, Freunde oder Bekannten ein und füllten das Haus nach und nach mit Leben. Vorerst galt es, die Zimmer im ersten und zweiten Stock zu beziehen, Koffer auszupacken, seine Zimmerkameraden kennenzulernen und anschließend das Haus und Gelände kennenzulernen.

 

Neben einem geräumigen, hellen Speisesaal gibt es einen großen Aufenthaltsraum mit zahlreichen Spielen, Tischfußball- sowie Tischtennis-Tische, ein Freischach, ein Volleyball-Netz, ein Fußballfeld und einen kleinen Streichelzoo mit zwei Hasenfamilien. Den Kindern bietet sich hier im Paulinghof also ein tolles Umfeld zum gemeinsamen Spielen, Lachen und Toben. Während die Eltern im Speisesaal bei Kaffee und Kuchen die Gelegenheit nutzten und sich gegenseitig austauschten sowie das Betreuer-Team kennenlernten, waren die Kids bereits rundum fleißig auf Erkundungstour.

 

Als erster gemeinsamer Programmpunkt stand schließlich ein gemeinsames Spiel auf dem Plan: Rasenschach – ein Fangenspiel mit Schachbezug, das auf dem Fußballplatz gespielt wurde. Dabei werden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Anhand von Karten nimmt jeder einen Charakter an (bspw. König, Dame, Turm, Minnesänger, Burgfräulein, Seiltänzer, …). Über das Spielfeld laufen versucht man schließlich, jemanden aus der gegnerischen Mannschaft zu erwischen, damit beide Spieler ihre Karte offen legen und je nach Stärke „geschlagen“ werden. Ziel des Spiels ist es, die alle gegnerischen Könige zu fangen. Das anschließende Abendessen wurde leider durch einen unerfreulichen Zwischenfall überschattet – Wasserschaden (…in einem Zimmer lief durchgehend der Wasserhahn, während der Abfluss verschlossen war…) und eine daraus resultierende Überflutung zweier Zimmern. Die Spaghetti Bolognese mit Parmesan und einem Fruchtsalat haben nach der anfänglichen Aufregung trotzdem ausgezeichnet geschmeckt – an dieser Stelle gleich ein großes Lob und Peter und das gesamte Küchen-Team für die großartige Verpflegung.

 

Das Abendprogramm des ersten Abends ist traditionell ein gemeinsames Schachturnier. Dieses ermöglicht einerseits den Kindern ein erstes Kennenlernen am Schachbrett und andererseits den Betreuern einen schachlichen Überblick über die Gruppe zu erhalten. Gespielt wurden 5 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit. Den ersten Platz erspielte Arthur Kruckenhauser mit 100% (5/5). Platz zwei ging an Adamo Valtiner (4/5) und Platz drei an Laurin Wischounig (4/5). Die Spieler auf den Rängen vier bis sieben erspielten ebenso 4 Punkte aus 5 Runden: Philipp Pali, Thomas Warmuth, Felix Tiggemann und Simon Fobel.

 

Danke an alle Kids für das faire Spiel und Glückwunsch an die Sieger. Das Schach ohne Grenzen-Team freut sich auf eine schöne gemeinsame Woche mit euch!

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger