Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 3: Dienstag, 15. August 2017

Der Dienstagmorgen startete mit strahlendem Sonnenschein und einem gemeinsamen Frühstück um 08:00 Uhr, gefolgt von Trainingseinheiten am Vormittag. Christins Gruppe nutzte das schöne Wetter und trainierte im Freien. Auf dem Programm standen einerseits Taktikaufgaben (Matt in 2), ein „Schachmemory“ sowie die Grundlagen im Bauernendspiel (Quadrat-Regel, Schlüsselfelder, Opposition und Randbauer). Marcos Trainingsgruppe widmete sich hingegen dem Thema „Prophylaxe – ein schwieriges Wort, aber ein einfaches Prinzip“, wie er es so schön beschreibt. Die Kids zeigten sich jedenfalls sehr interessiert und waren konzentriert bei der Sache.

 

Gegen Mittag startete man schließlich in die wohlverdiente Freizeit. Als Stärkung gab es erstmal eine Grießnockerlsuppe, Rindschnitzel mit Spätzle und Sauce sowie ein Eis. An dieser Stelle ein großes Lob und herzliches Dankeschön an Peter und sein gesamtes Team für die tolle Verköstigung! Für unsere Gruppe wird jeden Tag frisch gekocht, viele Produkte stammen vom eigenen Hof und es schmeckt immer ausgezeichnet.

 

Für den Nachmittag war dann ein Ausflug an den nahegelegenen Reintaler See geplant. Dazu wurden die Kids noch mit einheitlichen Schach ohne Grenzen-Käppis sowie einer Sonnenbrille ausgestattet und anschließend konnte es auch schon losgehen. Nach einer kurzen Busfahrt erreichte man den idyllisch gelegenen Badesee, wo man gemeinsam ein Lager auf der Liegefläche aufschlug. Die folgenden Stunden verbrachten die Kinder und Betreuer dann mit schwimmen, baden, Spiele und – wie konnte es auch anders sein – Schach spielen, Eis essen, entspannen, … Neben dem Wasser bot auch der Spielplatz eine willkommene Abwechslung. Die Zeit verging wie im Flug!

 

Zurück im Paulinghof gönnte man sich erstmal eine kurze Verschnaufpause: Duschen, Rucksack auspacken, nasse Sachen aufhängen, power nap, … sodass man mit neuer Energie in den Grillabend starten konnte. Es gab Kartoffelsalat, Brot, leckere Würstchen, Fleisch und Gemüse vom Grill. Die Kinder verbrachten den Abend mit Fußball, dem Wikinger Spiel, Bassalo, Schaukeln, Hasen streicheln und Schach spielen. Großer Beliebtheit erfreute sich zudem das Laufspiel „Rasenschach“, das die Kids bereits von Sonntag kannten sowie das Karten- und Aktionsspiel „Werwolf“, das zweifelsohne ein Schachcamp-Klassiker ist. Der Abend fand beim gemeinsamen Lieder singen und Gitarre spielen, sitzen und Geschichten erzählen am Lagerfeuer einen gemütlichen Ausklang. 

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger