Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Heimspiel am 9. November 2019

Erster Saisonsieg

Nach einer spielfreien Auftaktrunde, einem Unentschieden gegen Kundl und einer Niederlage gegen den Top-Favoriten Jenbach 1, ging es in der 4. Runde zu Hause gegen die Spg Hall/Mils.

 

Unsere Truppe Knut Arnold, Ernst Paul, Stephan Forster, Patrick Daxauer und Hans Gruber zeigte eine starke kämpferische Leistung und man konnte ihnen anmerken, dass alle bereit waren, den ersten Saisonsieg einzufahren.

 

Nach zwei Stunden legte Patrick schon mal vor und bezwang seine Gegnerin sehr sicher.

Eine Stunde später gab Hans ein Dauerschach. ,Unser Hans’ überspielte seinen jungen Gegner nach Strich und Faden und opferte, wie Weltmeister Michael Tal in seinen besten Jahren, einen Läufer auf h7. Kurz vor der Mattsetzung stellte er aber einen Turm ein (,hab grad a kloans Nickerchen g’halt’n’, meinte Hans nach der Partie). Beide waren dann mit der Punkteteilung hoch zufrieden.

Kurz vor der Zeitkontrolle gab Paul remis. Leider belohnte er sich nicht für seine starke Partie, in der er von Anfang an dominierte und dann aber die Gewinnfortsetzung nicht fand.

Nach der Zeitkontrolle musste Knut das Handtuch werfen. Ein verfehlter Abtausch nach der Eröffnung brachte ihn in eine passive Position, verlor einen wichtigen Bauern und kämpfte verbissen gegen die Niederlage an. Aber sein Gegner spielte stark, ließ nichts mehr anbrennen und konnte den vollen Punkt für sich verbuchen.

Jetzt musste es Stephan richten. Stephan bestrafte die verhaltene Eröffnung seines Gegners mit einem Bauerngewinn. Er wickelte dann in ein Turmendspiel ab, spielte sehr sicher und konnte, nach 5 Stunden, das ,Siegtor’ zum 3:2 schießen.

Ein spannender und nervenaufreibender Wettkampf für alle Spieler und Zuschauer!

Herzlichen Glückwunsch – die Qualifikation für die Play-offs lebt.

*Günther*

 

Auswärtsspiel am 12. Oktober gegen Jenbach I

Heimspiel am 28. September 2019

Saisonstart für unsere Gebietsklasse-Mannschaft

 

Nachdem man in der ersten Runde spielfrei war, startete unser Team in Runde zwei gegen den Verein für Jugendschach Kundl in die neue Saison.

Unsere Kundler Freunde kamen mit einer guten Truppe und so war es für Dieter Schmid, Knut Arnold, Ernst Paul, Stephan Forster und Maurice Mercay eine ,harte Nuss’, die es zu knacken galt.

Es entwickelten sich intensive und hart umkämpfte Partien.

Maurice konnte sich zwar eine Quali erobern, aber sein König wurde ins Freie geschleift und hier gab es kein Entrinnen mehr. Kurz darauf aber konnte Stephan ausgleichen. Mit Schwarz bekam er sehr schnell einen Monsterspringer im Zentrum, gewann eine Qualität und spielte sehr souverän zu Ende.

Eine lebhafte Partie lieferte Knut ab. Für einen geopferten Bauern bekam er Entwicklungsvorsprung und konnte mit einem Turm auf die vorletzte Reihe eindringen, was Mattdrohungen gegen den unrochierten König ergaben. Das war zu viel für seinen jungen Gegner und Knut gewann.

Leider schwächte Paul, ohne Not, seine Königsstellung und sein Gegner spielte konsequent auf diese Schwächen. Da gab es plötzlich keine Verteidigung mehr – 2:2.

Vier Stunden lang musste Dieter kämpfen um ein schwieriges Springerendspiel zu halten. Und sein Kampf wurde mit einer Punkteteilung belohnt – Endstand 2,5:2,5.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

*Günther*

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger