Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 4: Mittwoch, 5. August 2015

Obwohl es am Vorabend und in der Nacht leicht geregnet hatte, verzogen sich die Wolken gleich am Morgen und die Sonne kam langsam zum Vorschein. Der Tag startete wie gewohnt mit einem ausgiebigen Frühstück und zwei Trainingseinheiten am Vormittag. In der Pause stärkten wir uns mit Schokoladenkuchen und Wassermelone. Ersatz-Trainer Flo meisterte seinen ersten Trainingstag ausgezeichnet und bekam rundum nur großes Lob von seinen Kindern. Zur großen Freude aller gab es heute mit Bratwürstchen, Pommes und verschiedenen Salaten auch wieder ein leckeres Mittagessen. Für den Nachmittag war eine Schachrallye im nahegelegen Wald geplant. Dazu teilten sich die Kids in 6er-Gruppen auf. Es galt durch den Wald zu wandern und die Betreuer zu finden, die jeweils mit sechs unterschiedlichen Schachaufgaben zu einem bestimmten Thema entlang des Weges auf die Kinder warteten. Von Doppelangriff, Abzugsangriff, Turm-, Bauern- und Damenendspiele, über Kreativität bis hin zur Blindpartie verlangten die Rätsel den Kindern schachlich einiges ab. Umso größer war die Erleichterung bei allen, als bei der Rückkehr in unsere Jugendherberge eine leckere Gulaschsuppe mit Brot und als Nachspeise Palatschinken mit Marillenmarmelade und Nutella warteten. Für den Abend gab es wieder mehrere Programmpunkte zur Auswahl: Fußball mit Flo, Georg und Alman, ein Tischtennis-Turnier mit Georg und Alex, Wasserrutsche mit Christin und ein Tandem-Turnier mit Günther. Morgen in der Früh dürfen sich die Kinder auf eine Siegerehrung der Turniere freuen und damit konnten sie nach einem anstrengenden Tag erschöpft, aber beruhigt ins Bett fallen.

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger