Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 2 - Montag, 01.08.2016

Der zweite Tag unseres Feriencamps startete wie gewohnt früh morgens - bereits ab 06:30 Uhr waren die ersten Frühaufsteher auf den Beinen. Da kommt es sehr gelegen, dass es auch im Betreuerstab einen Frühaufsteher gibt. Paul übernimmt sehr gerne die Frühschicht und spielt mit all jenen, die bereits vor dem Frühstück Unterhaltung wünschen.

Für alle anderen Kids und Betreuer beginnt der Tag in der Regel um 7:30 Uhr, wenn Ina ihre Morgenrunde dreht. Ab 08:00 Uhr versammelt man sich dann im Speisesaal zum gemeinsamen Frühstück: Wurst und Käse, Butter, Marmelade, Honig, Müsli und Cornflakes, Joghurt, Orangensaft, Tee, sowie Kakao - da ist für jeden etwas dabei!
Für den Vormittag standen zwei Einheiten Schachtraining auf dem Programm. Dafür wurden die Kinder vorab in Trainingsgruppen eingeteilt, zu jedem der sieben Trainer - Georg, Alman, Marco, Günther, Alex, Christin und Paul - kamen zwischen sieben und elf Kids, sodass einem effektiven und individuellen Training in Kleingruppen nichts mehr im Wege stand. Abgesehen von einer kurzen Pause, in der es Wassermelone und Fruchtjoghurts als Stärkung gab, verbrachte man den Vormittag also vor den Schachbrettern.
Zum Mittagessen gab es dann Chickennuggets, Hähnchenflügel, Mozzarellasticks, Potato Wedges und Pommes mit Salat - "superlecker", so das Feedback der Kids. An dieser Stelle ein großes Dankeschön und Lob an Daniel, Johannes, Stefan und Stephi in der Küche! Die Mittagspause verging mit Spielen rund um das Haus wie im Nu: Fußball, Tischtennis, Basketball, 4-gewinnt, ...
Der Nachmittag begann erneut mit einer zweistündigen Einheit Schachtraining, die jede Gruppe unterschiedlich nutzte. Von Taktikbeispielen, Mattkombinationen, über strategische Pläne bis hin zu Endspielstudien waren so ziemlich alle Themengebiete vertreten. Anschließend stand ein Tandemturnier auf dem Plan. Dieses konnten das Team rund um Philipp und Laurin gewinnen. Rang 2 ging an Marcel und Sebastian, vor Arthur und Florian auf Rang 3. Auch das Turnier vom Vortag wurde in einem Stichkampf zwischen Florian und Arthur entschieden. Florian gewann in einer spannenden Partie und sicherte sich somit den Turniersieg. Platz 2 ging somit an Arthur und Platz 3 an Sebastian.
Das Abendprogramm verschrieb sich heute der Lust und Laune der Kids. Nach einem leckeren Abendessen als Stärkung - es gab eine Grießnockerlsuppe und anschließend Palatschinken - konnte man zwischen mehreren Aktivitäten auswählen: Tischtennis, Werwolf (ein Kartenspiel), verschiedene Schachvariationen, Dart oder Gesellschaftsspiele. Den Kindern hat es rundum Spaß gemacht!

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger