Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

Tag 5 - Donnerstag, 04.08.2016

Tag 5 begann in gewohnter Manier: 07:30 Uhr aufstehen, 08:00 Uhr frühstücken. Für den Vormittag standen zwei Einheiten Schachtraining auf dem Programm, die die Kinder und Trainer in den jeweiligen Trainingsgruppen verbrachten. Neben konkreten Varianten, Tipps und Tricks auf dem Brett wurde auch über allerlei Wissenswertes und Interessantes rund ums Schach gesprochen - von Schachgeschichte, diverse Schachweltmeister, bekannte Turniere, über die "Unsterblichen Partie" zwischen Anderssen und Kieseritzky, bis hin zum Weltschachverband FIDE. Wie immer wurde am Vormittag eine Pause eingelegt, in der es als Stärkung Wassermelone und Joghurt gab. Nach drei Stunden Schachtraining war es dann endlich 12:00 Uhr: Mittagspause und Freizeit!

Als Mittagessen stand "Asiatisches Allerlei" auf dem Plan. Genauso wie die Kinder fragen sie sich wahrscheinlich, was das denn bedeute. Hühnercurry mit Reis, Frühlingsrollen, gefüllte Teigtaschen, Hummerchips, Soya und süß-sauer Sauce - njam, njam, njam! Im Anschluss gab es mit unseren Camp-T-Shirts eine kleine Überraschung für die Kinder. Jeder erhielt ein Shirt mit dem Vereinslogo von Schach ohne Grenzen! Die Gelegenheit von so vielen hübschen Kinder auf einem Haufen ergriff man natürlich sofort und schoss ein paar Gruppenfotos.

Danach konnte das Nachmittagsprogramm beginnen. Eine Schach-Rallye führte vom Haus weg, ins umliegende Gelände und durch den nahegelegenen Wald. In 6er-Gruppen und mit einem Spielerpass ausgestattet machten sich die Kinder auf den Weg. Unterwegs trafen sie immer wieder auf einen Trainer, bei dem es für jeden eine Schachaufgabe zu lösen galt. Die verschiedenen Stationen widmeten sich unterschiedlichen schachlichen Thematiken, wie zum Beispiel "Turmendspiel", "Bauernendspiel", "Taktik", "Blind lösen", usw. Außerdem wurden auch Fragen rund ums Schach, sowie zum Thema "Schach und Mathematik" und aus der Schachgeschichte gestellt. Da konnten die Kinder ihr erlerntes Wissen sogleich unter Beweis stellen!

Zurück am Haus galt es erst einmal den Hunger von Kindern und Betreuern zu stillen bzw. den Durst zu löschen. Der geplante Grillabend kam da gerade recht und Gott sei Dank spielte auch das Wetter mit. So genoss man bei Sonnenschein Grillwürstchen, Puten- und Schweinefleisch, Grillkäse, Ofenkartoffeln und verschiedene Salate. Einmal mehr ein großes Lob und ein riesengroßes Dankeschön an unsere Küche, insbesondere Daniel, Johannes und Stefan!
Im Anschluss gab es ein weiteres Camp-Highlight zu beobachten. Die Siegermannschaft des Fußballturniers am Dienstag "Frankreich" hatte die Betreuer zu einem Match herausgefordert, das nun gespielt wurde. Begleitet von lauten Motivations- und Anfeuerungsrufen der Zuschauer gaben beide Mannschaften 20 Minuten lang ihr Bestes. Am Ende gewann das Betreuer-Team nach einem spannenden Match und vielen vergebenen Chancen auf beiden Seiten mit 4 : 1.

Als es langsam dunkel wurde, entzündete man zur Feier des letzten Abends ein großes Lagerfeuer, worum sich schon bald ein großer Sitzkreis bildete. Alman spielte mit seiner Gitarre und schon bald stimmten die Ersten mit ein: Radioactive, Hotel California, Wonderwall, Hit the Road Jack und viele andere Lieder wurden gesungen. Als letzte kleine Überraschung gab es für alle noch einen Eisbecher: Schoko, Vanille und Erdbeer, verfeinert mit Schoko- und/oder Erdbeersauce, Schokolade- und bunten Zuckersträußeln. Ein toller Abschluss und schöner gemeinsamer Abend! Gott sei Dank wurde das mit der Bettruhe heute nicht so genau genommen, sodass dieser auch dem Anlass entsprechend lang andauern konnte...

Schach ohne Grenzen

Ina Anker & Günther Wachinger

Kaiserbach 26

6341 Ebbs 

Österreich

 

schachohnegrenzen@gmx.net

www.schachohnegrenzen.com

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger