Schach ohne Grenzen Überregionaler Schachverein
Schach ohne GrenzenÜberregionaler Schachverein

 

 

       Gebietsklasse Ost                 chess-results.com

 

                     Mannschaftskampf in Absam

 

Am 21. Mai waren wir auswärts in Absam dran.

 

Ich durfte als Fahrerin agieren :-) und unsere Freude war riiiesengroß, dass wir manche Spieler endlich mal wieder sahen! Danke für euer Dabei sein!

 

Wir gingen mit Mickael Pouchon, Knut Arnold, Angelina Zhbanova, Patrick Daxauer und Zeki Kirac in diesen Mannschaftskampf.

 

Und wie ihr alle wisst, kann ich nichts zum Spielverlauf beitragen ;-)

und darum nur soviel: das Ergebnis war ein wenig unglücklich, aber wir freuen uns ja, dass wir in der Gebietsklasse weiterhin 'dabei sind'. Und für mich war es ein schöner Schach-Nachmittag!

*Ina*

 

Guter Start in die Playoffs

 

Im ersten Wettkampf der Playoffs empfingen wir die Spg Hall/Mils.

 

Wir spielten diesmal mit Bernd Wichmann, Franz Schober, Angelina Zhbanova, Ernst Paul und Patrick Daxauer.

 

Leider kamen die Hall/Milser nur mit vier Spielern und so hatte Bernd keinen Gegner.

 

Sehr schnell zeichnete sich ab, dass es nur eine Frage war, wie hoch wir gewinnen würden.

Angi überspielte ihren Gegner souverän. Paul und Patrick gewannen einen Bauern und Franz hatte, mit Schwarz, die Initiative übernommen.

 

Angi spielte locker den Sieg nach Hause.

Patrick und Paul konnten leider den Vorteil nicht umsetzen und remisierten.

Franz hätte zwar gut weiterspielen können, ging aber auf die Remis-Offerte seines Gegners ein.

 

Endstand- 3,5:1,5 

                                                                             * Günther *

 

Weiter ging's am 9. April ...

 

Unsere Gegner, der SK Kufstein II erklärte sich erfreulicherweise im Vorfeld bereit, zu uns zu kommen ;-)

und so hatten wir wieder "volle Hütte", da im Raum nebendran auch unsere 1. Klasse-Mannschaft spielte.

Wir 'schluckten' etwas, da Kufstein II stark aufgestellt ankam,- sie erkärten sich dann auch "sie wollen auch im Play-Off dabei sein" :-)

 

Wir spielten diesmal mit Bernd Wichmann, Franz Schober, Ernst Paul, Stephan Forster und Patrick Daxauer.

Trotz der Elo-Übermacht des Gegners spielten ,unsere Jungs’ sehr gut mit, wurden aber leider nicht belohnt und verloren, unverdient hoch’ mit 0,5:4,5.

 

Patricks Gegner opferte eine Figur und gewann im Königsangriff.

Pauls Remis war verdient.

Bernd stand m.E. auf Gewinn, wickelte aber falsch ab und verlor.

Stephan stand im Mittelspiel sehr gut, griff mit wenig Bedenkzeit aber fehl und musste die Waffen strecken.

Und Franz ließ plötzlich zu viel Gegenspiel zu, verlor einen Bauern und die Partie.

 

Schade – alles sehr gute und offene Partien!

 

Somit schließen wir die Gebietsklasse Ost immerhin mit Platz 2 ab und warten auf die Gegner der Gebietsklasse West zu den Playoffs.

*Günther*

 

 

Ende März 2022 nahm unser Bernd WICHMANN bei einem Turnier in Tegernsee teil.

 

https://www.schach-senioren-cup.de/turnierinfos-tournament-information/

 

Er belegte in der bis 1700 ELO-Gruppe den ersten Rang,-        Schach ohne Grenzen gratuliert!

 

12. März 2022

 

Eeeeendlich,- die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft wird fortgesetzt und wir dürfen wieder ans Brett!

 

Schach ohne Grenzen lässt sich einfach nicht aufhalten! 

Neben den heutigen Mannschaftserfolgen in der 2. Bundesliga und in der 1. Klasse, gab es auch in der Gebietsliga einen souveränen Auftritt unserer "Schachenthusiasten" Bernd, Franz, Paul, Stephan und Patrick gegen die Kundler vom dortigen Jugendschachverein. 

 

Die ersatzgeschwächten Gäste mussten am Ende mit der "Höchststrafe" von 5:0 von dannen ziehen.

Am Spitzenbrett hatte Bernd wohl den stärksten Gästegegner. So benötigte er auch sein bekanntes exaktes Positionsspiel und relativ langem Atem, bis er im Endspiel seinen h- Bauern am gegnerischen König vorbei zum "Zauberbauern" machen konnte.

Franz luchste schon früh seiner schon fast zwei Jahre pausierenden Gegnerin eine Figur ab, später lief die junge Dame dann noch in eine Springergabel. Für Kibitze ein leichter und müheloser Erfolg!! 

Qualitativ hochwertiges Kombinationsspiel und gleichzeitig Qualitätsgewinn im Mittelspiel verband Paul an Brett 3 zu einer ordentlichen Vorstellung, die seinen jungen Kontrahenten auch relativ zeitig zur Aufgabe zwangen.

Dem nicht nachstehen wollte Stephan an Brett 4, jedoch erschwerte er sich seine Aufgabe durch einen falschen Abtausch in der Eröffnung und später noch durch einen unnötigen Figurenverlust. Unter dem Strich aber gab es auch für ihn einen erfolgreichen Nachcorona-Neustart.

Der "Blitztauscher" Patrick hatte bereits nach 10 Minuten 8 Figuren abgetauscht, wohl wissend, dass sein Endspiel gewonnen sein wird. Zwischenzeitlich nahm er dann noch geschickt den gegnerischen Läufer aus dem Spiel, in dem er ihn listig in die Brettecke verbannte. 

So kann es auch am 09.04. beim letzten regulären Saisonauftritt gegen die "alten Freunde" aus Kufstein/Wörgl weitergehen...nämlich dann schnurstracks in die Aufstiegs-Playoffs!!!

 

@ Vielen Dank an Stephan, der diesen Bericht noch gestern Nacht nach seiner dreistündigen Heimfahrt geschrieben und an uns geschickt hat :-) 

 

 

 

2021

Unsere Gebietsklassenmannschaft spielte in Langkampfen- Knut kam bei uns im Vereinslokal vorbei und berichtete von einer 2:0 Führung (Siege von Knut Arnold und Patrick Daxauer). Auch Stefan Kell, der dankenswerter Weise die Mannschaftsführung übernommen hatte, ließ es sich nicht nehmen, die freudige Nachricht vom 3,5:1,5 Sieg persönlich vorbeizubringen.

Stephan Forster holte den dritten Punkt und Stefan Kell steuerte ein Remis bei, Paul hatte leider das Nachsehen.

Super – herzlichen Glückwunsch und lieben Dank an alle!

   

-Günther-

 

 

Niederlage gegen Kufstein 1

 

In Runde 2 hatten wir, nach dem geglückten 4:1 Auftaktsieg gegen Jenbach, wieder Heimrecht gegen Kufstein 1.

Dieses Mal, denke ich, war es ein besonderes Event. Zeitgleich mit den zwei Kämpfen der 2. Bundesliga West (Schach ohne Grenzen – Mayrhofen und Jenbach – Rum) und der 1. Klasse (Schach ohne Grenzen – Schwaz) gemeinsam in der geräumigen Turnhalle – da macht es Spaß, auch mal bei den anderen zu kiebitzen.

Leider habe ich, als Schreiberling dieser Zeilen, nicht viel vom Spielverlauf des Wettkampfes mitbekommen, da ich selber in der 1. Klasse im Einsatz war.

 

Wir spielten diesmal mit Knut Arnold, Angelina Zhbanova, Ernst Paul, Stephan Forster und Patrick Daxauer.

Gefreut haben mich natürlich die Siege von Angie und Patrick gegen zwei elostärkere Gegner.  

Bei Knut war wohl der Gegner zu stark, der normalerweise Landesliga spielt und auch schon in der 2. Bundesliga im Einsatz war. Nach einem zwischenzeitlichen Blick aufs Brett von Paul und Stephan, dachte ich, dass wohl alles o.k. wäre, aber beide mussten dann doch die ,Waffen strecken’.

Endstand: 2:3 – kein Beinbruch – Kufstein 1 wird wohl diese Liga problemlos gewinnen.

 

*Günther*

 

 

Und hier noch ein sehr netter Beitrag eines unserer Vereinsmitglieder: "Hallo Ina! Ich vergaß noch das wirklich entscheidende: Der Dank an eure/ deine überragende Orga!! Das schaffst wirklich nur Du mit Deinem Team! Einfach nur zum Wohlfühlen?. Schön, dass es euch gibt! Bis bald"

 

 

Weitere Fotos vom Mannschaftskampf am 16.10. sind bei der "Bundesliga" zu finden.

 

                                                                                                                                                                   

 

Saisonstart für unsere Gebietsklassen-Mannschaft

 

Endlich durfte man wieder an die Bretter mit einem realen Gegner! Was für ein gutes Gefühl!

Natürlich waren die Vorsichtsmaßnahmen der 3G-Regel strickt einzuhalten, aber das war kein Problem und alle, Spieler wie Zuschauer, hielten sich diszipliniert an diese Vorgaben.

Somit kann man auf Masken am Brett und im Turniersaal verzichten.

 

In der 1. Runde empfingen wir den SK Jenbach und unsere Truppe, Stefan Kell, Knut Arnold, Angelina Zhbanova, Stephan Forster und Constantin Stichter, ging mit großer Freude in diesen Wettkampf.

 

Nach einer Stunde Spielzeit stand es 1:1. Consti holte mit einem unwiderstehlichen Mattangriff den ersten Saisonpunkt. – Knut kam mit der aggressiven Eröffnung seines Gegners nicht zu Recht, stellte eine Figur ein und musste aufgeben.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten Stefan und Stephan einen Bauern mehr und Angelina spielte aussichtsreich auf die geschwächte Königsstellung.

 

Aber erst nach drei Stunden fielen die nächsten Entscheidungen. Angie gewann eine Quali und der Rest war einfach. Kurz darauf verdichtete Stephan seine Vorteile immer mehr, gewann noch eine Quali und sorgte für die uneinholbare 3:1 Führung.

Sehr spannend verlief das Spitzenbrett. Nach dem Bauerngewinn brachte Stefan mit einem verfehlten Tausch die Figuren seines Gegners wieder ,ins Geschäft’ und sah sich einem vehementen Königsangriff ausgesetzt. Er musste eine Figur geben, hatte aber dann seinerseits Druck auf die gegnerische Königsstellung. Er gewann die Figur wieder zurück und gewann dann relativ leicht. Eine sehr wilde Partie mit einem glücklichen Sieg zum Endstand von 4:1.

 

Gratulation, aber vielleicht noch wichtiger: es hat großen Spaß gemacht!

*Günther

Besucher-Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein "Schach ohne Grenzen" - Ina Anker & Günther Wachinger